Craniosacrale Körperarbeit

Was ist das?

Alles ist Verbunden durch einen feinen Puls, der kaum zu spüren ist, wenn man nicht weiß, wonach man Lauschen darf. Dieser Puls ist der erste Puls, der bei einem Embryo existiert und es ist die letzte Pulsation wenn wir sterben.

Der Begriff craniosacral erklärt sich aus der Konzentration auf die Bereiche Schädel (Cranium), Wirbelsäule und Kreuzbein (Sacrum). Mit den Händen wird ein in bestimmten Abständen wiederkehrendes leichtes Ausdehnen und Zusammenziehen des gesamten Körpers wahrgenommen – den so genannten CranioSacrale Rhythmus.

Dieser Puls wird durch die Produktion und Absorption der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit (Liquor) erzeugt. Er ist über das Netzwerk der Faszien (eine Art schützende Haut z.B. um Organe) und die gesamte Peripherie (Knochen, Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien, …) in allen Körperteilen zu ertasten und gestattet einen wichtigen Einblick in den Spannungszustand der Gewebe und der Gelenke innerhalb des gesamten Körpers.

Craniosacrale Körperarbeit kann:

  • unvollendete biologische Prozesse weiter bringen,
  • Disharmonien im Körper ausgleichen,
  • Emotionen lösen,
  • energetische und/oder emotionale Blockaden lösen,
  • Verspannungen lösen und lockern,
  • die Wirbelsäule frei machen/ aufrichten,
  • Staudämme und Defizite harmonisieren,
  • und noch so vieles mehr.

Der sehr subtile Craniosacrale Rhythmus gibt Auskunft über Harmonie oder Disharmonie des Körpers.

Körperquerstrukturen: Berühren, Halten, Schmelzen

Schmelzen

Ich werde dich einladen „in meine Hände zu schmelzen“ – weich zu werden. Dabei wird kein Druck ausgeübt, es ist ein ganz feines Berühren.

Die Hinwendung zu den Spannungen im Bindegewebe des Körpers verändert die Spannungen im CranioSacralenSystem, und umgekehrt. Über die Berührung des CranioSacralenSystems kann das Bindegewebe entspannen. Dabei wird auf die Schädelknochen, das Kreuzbein und die Diaphragmen (Köperquerstrukturen im Rumpf, z.B. das Zwerchfell) mit den Händen sanfter Druck ausgeübt.

Über feinste Korrekturen und die Begleitung der Eigenbewegung des Gewebes können sich die Gewebespannungen lösen und Energie wieder zum Fließen gebracht werden.

Während einer Cranio kann vieles passieren: Einschlafen, weinen, freudige Ekstase, entdecken deiner ganz eigenen Magie,…

Meine Vision ist es, die eigene Körperweisheit wieder zu entdecken, mit dem Denken zu verbinden, zu integrieren und zu entfalten und Potentiale freizulegen.

Unser Körper weiß so viel mehr, als unser Kopf ihm zutraut.
Martinas Ruhepole


Ich bin weder Arzt, Therapeut noch Heilpraktiker. Geistige Heilung ist keine Tätigkeit im ärztlichen Sinne, sondern energetischer Natur.

Von mir werden weder Heilversprechen gegeben, noch Diagnosen gestellt.

Zu keinem Zeitpunkt wird gesagt, dass ärztlich verordnete Therapien oder Medikamente abgesetzt werden sollen, noch, dass der Besuch bei mir den Besuch bei einem Arzt oder Heilpraktiker ersetzt.