Kaltwasserbaden – Kneippkur zu Hause

Die Magie des Wassers

Sebastian Kneipp, die Griechen, die Römer – Anwendungen mit kaltem Wasser haben eine lange Geschichte und wurden bereits lange als Heilmittel genutzt. Bereits in der Antike haben Menschen den Einfluss von Kälte geschätzt und genutzt um Krankheiten zu lindern oder gar zu heilen.

36-38°C entspannt die Gefäße. Kaltes Wasser aus dem Wasserhahn mit ca 12°C reizt die Muskezellen der Blutgefäßwände und bewirkt ein Zusammenziehen.

Auswirkungen auf den Körper

Aktivierung

unterstützt die Schilddrüse

steigert die Energie

Aktiviert die tiefe Bauchatmung

Training

Trainiert das Herz-Kreislauf-System

Unterstützt das Immunsystem

steigert Achtsamkeit

Reduktion

kann Entzündungen reduzieren

kann Schmerzen senken


Auch unsere Nerven und die Psyche profitieren von den Reizen der Kälte:

  • Das Kaltwassertraining fährt den Sympathikus herunter und stärkt somit den Parasympathikus und somit unser Entspannungssystem.
  • Dieser ist für die Regeneration und auch die Ausschüttung von Glückshormonen zuständig.
  • Kaltes Wasser kann uns weich werden lassen. Es geht nicht darum gegen die Kälte zu kämpfen, sondern diese einzuladen und zu schmelzen.

Loslassen – nicht anspannen ist das Ziel und deine Atmung darf dabei nicht stocken.


Einfache Anwendung zu Hause:

  • Kalter Knieguss: Lindert geschwollene Beine und Knöchel – den Kalten Wasserstrahl vom rechten Fuß aufwärts über die Wade zur Kniekehle führen und dort kurz verweilen. Anschließend führe den Wasserstrahl über die Innenseite bis zur Ferse.
  • Kaltes Armbad: Wirkt erfrischend bei Müdigkeit und kühlt bei Hitze den gesamten Körper ab – Die Unterarme können in einem Wasserbad positioniert werden oder unter dem fließenden Wasser durchgeführt werden. Du darfst für ca. 30 Sekunden in der Kälte verweilen.
  • Kaltes Handband: Trainiert das gesamte Herz-Kreislauf-System – nimm hierzu eine Schüssel voll kaltes Wasser und lege deine Hand für 30 Sekunden bis eine Minute in das Wasser. Schüttel deine Hand danach aus, sodass das Blut zurück in die Hand „geschleudert wird“. Anschließend wiederhole mit der anderen Seite.
  • Wichtig ist: Variiere dein Kaltwasser-Training und spiele damit. Es gilt einen Gewöhnungseffekt zu verhindern und sich selbst, den Körper und das Denken immer wieder zu überraschen.

Vorsichtshinweis

  • Bitte agiere immer selbstverantwortlich und informiere dich, BEVOR du startest.
  • Respektiere immer deine Grenzen.

The cold is a powerful force. We strongly advise to gradually build up exposing yourself to the cold. Always train without force and listen to your body carefully. If it is not practiced responsible, there is a risk of hypothermia. 

Zitat von Wim Hof